German English Portuguese

Lana - Summertime Happyness0P1010794

♀, *ca. Frühjahr 2011, kastriert, SH 43 cm, 16 kg

Und keine "Summertime Sadness", wie eine Sängerin gleichen Namens singt. Bis zum glücklichen Sommer ist es noch eine Weile - und die wird Lana auch brauchen.

Aber der Reihe nach:

Lana lebte auf den Straßen Madeiras - mehr schlecht als recht. Sie wurde krank, schwer krank. Zitternd, verzweifelt und alleine, streifte sie in der Dunkelheit umher. Und da war diese eine Einheimische namens Sonia, die einfach nicht wegsehen konnte. Sie nahm sie in ihre Obhut und die völlig zahme, liebenswürdige ca. 5 Jahre alte Hündin bekam alles von ihrer Retterin, was dieser machbar war. Aber Sonia wusste auch, dass Lana wieder auf die Straße zurück müsste, wäre sie erst mal wieder gesund. Sie hatte keine Möglichkeit sie zu behalten. Auch der örtlichen Tierschutzgruppe Patinhas Felizes, die Sonia helfen wollte, fehlte das Geld, um Lana medizinisch so versorgen zu lassen, wie es ihr schlechter gesundheitlicher Zustand erforderte und auch einen Platz, eine Familie hatten sie nicht für Lana. Bei einer ersten tierärztlichen Inaugenscheinnahme durch einen Landtierarzt von Patinhas Felizes wurde eine Gastritis vermutet. Zudem bestand der Verdacht, Lana sei trächtig.

 

Tanja, eine fb-Freundin von Vamos la , erfuhr vom Schicksal der jungen Hündin. Und dieses Schicksal lies sie nicht mehr los. Sie kontaktierte uns. Sie kämpfte um "ihre" Hündin und sie sicherte uns ihre Hilfe zu. Es ist Tanja zu verdanken, dass wir Lana in unsere Verantwortung genommen haben.

Patinhas Felizes, brachte Lana zu VetMadeira, nachdem wir ihr einen Termin machen konnten. Schnell stellte sich heraus, dass Lana nicht trächtig sein konnte, denn sie blutete noch immer und man vermutete eine Hitze. Somit musste die geplante Kastration verschoben werden, Lana bekam lediglich Antibiotika und Schmerzmittel.

Eine Woche später, am 20. März 2016, war es dann soweit. Lana war nicht mehr „läufig“ und ihrer Kastration stand nichts mehr im Wege. Im Rahmen der Operation stellte sich heraus, dass die vermutete Gastritis eine schwere Gebärmutterentzündung war, die Lana das Leben gekostet hätte, lt. TÄin hätte sie noch ca. 14 Tage zu leben gehabt. Damit nicht genug, der Bluttest auf Herzwürmer war positiv. Was in der medizinischen Sprache immer so schön klingt, ist im echten Leben nicht schön. "Positiv" bedeutet, Lana hat Herzwürmer. Was nicht positiv ist. Fest steht jedoch, dass Lana ohne Tanjas Einsatz sicher gestorben wäre - sie wäre heute schon tot.

Lana lebt aber! Sie ist in Sicherheit und die akute, lebensbedrohliche Gebärmutterentzündung ist Vergangenheit. In den letzten Tagen hat sie sich bereits ein wenig von den Strapazen der schweren Operation erholt. Es geht ihr - abgesehen von den Herzwürmern - gut. Da die anstehende Herzwurmbehandlung eine starke Belastung für den Organismus darstellt und mit dem Risiko der Thrombosenbildung behaftet ist, muss sich Lana noch weiter erholen, um diese Behandlung überstehen zu können.

Trotz allem ein bis hierher erfolgreicher Weg. Auch, wenn noch ein gutes Stück des Weges zu gehen ist, bis Lana am Ziel und damit bei ihrer Für-immer-Familie in Deutschland angekommen sein wird. Was dafür alles noch erforderlich ist, brauchen wir unseren kundigen Leserinnen und Lesern nicht zu erläutern.

Auch nicht zu erläutern brauchen wir, dass der Weg bis hierher ein kostspieliger war - und es auch weiterhin sein wird. Weswegen wir Euch an dieser Stelle gerne um Eure Unterstützung bitten möchten. Helft uns - finanziell - , damit wir Lana weiterhin helfen können.

14. und 26. April 2016 Lana`s Schicksal berührt...

Urkunde ITB Lana e 

viele Menschen. Nicht nur Tanja, die bei Lana´s Rettung beteiligt war und ist und nun zusätzlich auch eine Patenschaft übernommen hat, sondern auch Irene und Tim, die auch Lana´s Paten werden wollten und die mit Claire  und Lobo bereits zwei madeirensische Familienmitglieder habenbereits .

Wir bedanken uns ganz herzlich in Lana´s Namen.

Urkunde TL Lana e 

Wir werden über Lanas weiteres Schicksal berichten.

Lana ist am 13. November 2016 in Deutschland angekommen

und zwar genauer gesagt  in Hemsbünde in Niedersachsen.

Sie ist stubenrein und versteht sich mit allen Hunden, hätte gerne Spielkameraden, weil sie endlich ihr Leben genießen kann. Mit Katzen, die an Hunde gewöhnt sind, dürfte es auch keine Probleme geben. Sie geht gut an der Leine, ist sehr menschenbezogen und zeigt keinerlei Fluchtverhalten. Sie ist eine ganz unkomplizierte kleine Hündin, die ihre „Für-immer-Familie“ sucht.

16. Januar 2017: Von wegen "Summertime"...

6. Februar 2017: Lana war und ist Zuhause, denn sie darf für immer bei ihrer Pflegefamilie bleiben

Wem haben wir geholfen ?

Menü

Deine Spende

hilft den Tieren Madeiras.

Kreissparkasse Saarpfalz
Vamos lá Madeira

IBAN: DE80 5945 0010 1030 2064 92
BIC: SALADE51HOM

 1,5 % entfallen als Gebühren an Paypal

Herzlichen Dank!

Einfach spenden

Du bestellst hin und wieder bei Zooplus oder Amazon?

Dann klicke einfach


und erfahre, wie einfach es sein kann, dem Vamos lá Madeira e.V.
und seinen Tieren zu helfen.

Go to top