Kontakt zu Vamos lá Madeira

kontakt vml slider
Falls Du beispielsweise zusätzliche Informationen
zu einem Hund benötigst
oder uns etwas mitteilen möchtest,
dann kannst Du uns gerne

eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder Dich über

über das Kontaktformular an uns wenden oder

unter der 06821 2074 244 anrufen

German English Portuguese

Anabel - Sie lebte am Abgrund21432868 1005612136246057 3723177283969066280 n

♀, * ca. 26. Dezember 2016

8. September 2017: PPSV - Portugiesisches Pflegestellenversagen

UPDATE vom 31.05.2017 Anabel war letzte Woche schon 5 Monate!

Sie ist kein Baby mehr, sondern ein ganz liebes kleines Mädchen. Tierri Alveno spricht nur in den höchsten Tönen von ihr. Sie ist stubenrein, fährt super im Auto mit, geht an der Leine und hört recht gut auf ihren Namen. Dass sie vllt. bald auch deutsch lernen muss - stellt kein Problem dar. :-)

UPDATE vom 20.04.2017 Pflegemama Tierri Alveno hat nur Gutes über die kleine Anabel zu berichten.

Sie hat sich ganz wunderbar eingelebt und die anfängliche Schüchternheit weicht immer mehr. Mit Hunden, Katzen, Menschen - alles klappt! Anabel ist ein reizendes, liebes Mädchen von mittlerweile knapp 4 Monten. Anabel darf jederzeit abfliegen!

UPDATE vom 20.03.2017 Anabel durfte gestern zu ihrer portugiesischen Pflegamama Tierri Alveno wechseln!

Hier darf sie, wenn alles gut geht bleiben, bis in Dtl. jemand erkennt was für ein Schatz sie ist. Danke Tierri Alveno und Ana Silva!

UPDATE vom 28.02.2017 Anabel, ca. 9 -10 Wochen alt und 4,6 kg schwer,

geht es ein wenig besser. 2 Tage waren wir in großer Sorge um die Kleine, da auch die TÄinnen nicht genau wussten warum sie so schwach ist. Was zwischenzeitlich sicher ist ist, dass Anabel eine Infektöse Hundehepatitis hat und gezielt darauf behandelt wird. Die Symptome wie Fieber, Depressionen, Appetitlosigkeit, Schwächeanfälle und speziell auch das Hornhautödem sprechen für diese Lebererkrankung. Die Untersuchungsergebnisse lassen aber hoffen, dass Anabel diese Krankheit ohne Schaden überstehen kann. Ihr Auge ist nicht mehr glasig blau und sie kann auch damit sehen. Heute hat sie zum ersten mal etwas getrunken und wir wünschen der Kleinen so sehr, dass sie weiterhin kämpft um bald ganz gesund zu werden. Wenn wir sie nicht vom Cabo Girao weggeholt hätten, hätte sie ohne medizinische Versorgung keine Überlebenschance gehabt! Vorerst bleibt sie noch als "Gast" in der Klinik! In guten Händen!

UPDATE vom 26.02.2017 Die Kleine kämpft zur Zeit in der Klinik VetMadeira um ihr Leben.

Sie hängt am Tropf! Die TÄinnen wissen noch nichts Genaues. Als wir heute Morgen hörten, dass sie sehr krank sein soll, ganz fiebrig und apathisch, war Eile geboten! Wir wünschen uns so sehr, dass Anabel es schafft! Jetzt können wir nur abwarten und hoffen.

25.02.2017 Die Kleine lebt gefährlich am Cabo Girao!

Wie es aussieht, auf einem Auge blind. Alle unsere PS hier auf Madeira sind randvoll - wir können z.Zt. nicht helfen. Wer kann die Kleine temporär aufnehmen - was ist sinnvoller, als ein hilfebedürftiges Lebewesen zu retten? Alles Gute was wir tun kommmt zurück - da bin ich mir ganz sicher!

Wem haben wir geholfen ?

Menü

Deine Spende

hilft den Tieren Madeiras.

Kreissparkasse Saarpfalz
Vamos lá Madeira

IBAN: DE80 5945 0010 1030 2064 92
BIC: SALADE51HOM

 1,5 % entfallen als Gebühren an Paypal

Herzlichen Dank!

Einfach spenden

Du bestellst hin und wieder bei Zooplus oder Amazon?

Dann klicke einfach


und erfahre, wie einfach es sein kann, dem Vamos lá Madeira e.V.
und seinen Tieren zu helfen.

Go to top